Vantastic

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das aktuelle Heft ...

 ... oder ältere Hefte HIER bestellen!

Neuseelandhaus

Manukahonig, Wein und Bier, Schönes und Nützliches aus und um Neuseeland erhalten Sie beim

Millionenspende für Museum Te Papa benötigt

Dem berühmten Museum Te Papa in Wellington droht möglicherweise das Aus, wenn von der Regierung nicht die notwendige finanzielle Unterstützung gegeben wird. Da Te Papa auch in Zukunft den Besuchern die zahlreichen Schätze präsentieren will, hat man um eine Finanzspritze von rund 20 Millionen NZ$ gebeten. Ohne die Spende, die über einen Zeitraum von fünf Jahren gegeben werden soll, könnte sich das Museum nicht mehr finanzieren und das würde vermutlich das Ende bedeuten.

Das Te Papa hat von der Regierung bereits in der Vergangenheit jährliche Spenden in Höhe von 9 Millionen NZ$ erhalten, ist nun aber erneut auf Unterstützung angewiesen. Der finanzielle Engpass hat bereits erste Konsequenzen, wie beispielsweise den Verzicht auf  Einstellung von qualifizierten Experten im Museum, deren Gehalt derzeit nicht mehr finanziert werden kann. Der neuseeländische Kulturminister Chris Finlayson hat bereits verkündet, dass man nach Lösungen sucht, damit das Museum sich auch in der Zukunft seinem Publikum präsentieren kann. Der Eintritt in das Te Papa Museum ist kostenlos.

In der Ausgabe 3/2009 von 360° Neuseeland ist ein ausführlicher Bericht über das Te Papa-Museum veröffentlicht worden. Dieser kann als PDF-Dokument in der Redaktion angefordert werden ( Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! '; document.write(''); document.write(addy_text94456); document.write('<\/a>'); //-->\n Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! )

Goto Top