Vantastic

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das aktuelle Heft ...

 ... oder ältere Hefte HIER bestellen!

Neuseelandhaus

Manukahonig, Wein und Bier, Schönes und Nützliches aus und um Neuseeland erhalten Sie beim

Air New Zealand verdoppelt Pacific Premium Economy-Plätze

Air New Zealand verdoppelt in ihren B777-200-Flugzeugen die Anzahl der Pacific Premium Economy-Plätze. Die Erste der um 18 Sitze erweiterten Maschine ist bereits im Einsatz. Weitere sieben Boeings mit dann 36 Pacific Premium Economy-Plätzen folgen bis Mitte Juni 2009. Die zwischen Business Premier und Pacific Economy angesiedelte Klasse bietet in der B777 branchenführende 104 Zentimeter Sitzabstand – 7,5 Zentimeter mehr als zuvor und zwei Zentimeter mehr als in der B747.

Zu den weiteren Annehmlichkeiten der Komfortklasse zählen der Sitzneigungswinkel von 23 Zentimetern, das Speisen-, Getränke- und Snackangebot der Business Premier, eine Self-Service-Bar sowie ein eigener Check-In. Air New Zealand ist die einzige Fluggesellschaft mit diesem Produkt auf den Routen zwischen Europa und Neuseeland. Ed Sims, Air New Zealand General Manager Long Haul, erklärt: „Seit ihrer Einführung in 2005 erfreut sich die Pacific Premium Economy großer Beliebtheit. Langstrecken-Passagiere schätzen den zusätzlichen persönlichen Freiraum, die große Beinfreiheit und den Business Class-Service. Dafür sind sie bereit, etwas mehr zu zahlen.“ Nach dem Ausbau gibt es in der B777-Kabine von Air New Zealand 26 Business Premier-, 36 Pacific Premium Economy- und 242 Pacific Economy-Plätze (bisher 269). Neuseeland-Flüge mit Air New Zealand in der Pacific Premium Economy, inklusive Zubringer ab/bis Deutschland mit Lufthansa sowie Steuern und Gebühren, kosten ab 2.967,72 Euro pro Person. Die täglichen Auckland-Verbindungen ab London Heathrow über Los Angeles und Hongkong bieten zudem die Möglichkeit, bei einer Neuseelandreise den Globus zu umrunden.

Goto Top