Vantastic

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das aktuelle Heft ...

 ... oder ältere Hefte HIER bestellen!

Geschenkabo-Gutschein

Wenn Sie ein Geschenkabo bestellt haben finden Sie hier einen Gutschein für den Beschenkten.

 

Neuseelandhaus

Manukahonig, Wein und Bier, Schönes und Nützliches aus und um Neuseeland erhalten Sie beim

Tourismus-Boom erwartet - „Der Hobbit wird noch mehr Leute anziehen als der Rugby Worldcup!“

Von Anja Schönborn, Wellington

Peter Jackson zweiteiliger Blockbuster „Der Hobbit“ wird laut den Tourismusgrößen von Neuseeland einen noch größeren Einfluss auf den Tourismus haben als die Verfilmung der Tolkien-Trilogie „Der Herr der Ringe“.

„Wenn Bilbo Beutlin mit den 13 Zwergen auf der großen Kinoleinwand loszieht, um in Mittelerde neue Abenteuer zu erleben, werden sich neue Massen an Fans aufmachen, um nach Neuseeland zu reisen!“, prophezeite der Vorstand von Tourism New Zealand – George Hickton - kürzlich bei einer Tourismus-Konferenz in Hamilton.  „Die Hobbit-Filme werden uns mehr Geld und Interesse einbringen, als der Gewinn der All Blacks beim Rugby Worldcup“, fügt er hinzu. Eine Statistik zeigt, dass beispielsweise 80 Prozent der englischen Touristen ihren Urlaub in Neuseeland planten, nachdem sie „Herr der Ringe“ auf der Leinwand gesehen hatten.

Die Tourismus-Unternehmen müssten verstehen was für ein internationaler Hype um die Filme gemacht werde. Die Fans würden nach Neuseeland strömen, um zu sehen, wo der Blockbuster gedreht wurde, die Locations besuchen. „Ihr müsst einfach alles tun, um sicher zu stellen, dass diese Touristen hier zu sehen bekommen und erleben, was sie sich vorgestellt haben. Zieht einfach haarige Hobbit-Füße an, wenn es sein muss. Frodo und Bilbo Beutlin sind wichtiger für unseren Tourismus als Daniel Carter, der den Rugby Worldcup eröffnete!“, so George Hickton wörtlich.

Die Weta Caves in Wellington, das Mini Museum, welches an den Weta-Workshop, Jacksons Requisiten- und Filmset-Spezialisten, angegliedert ist, zählte nach der Ringe-Trilogie und Avatar über 100.000 Besucher pro Jahr, 70 Prozent seien internationale Touristen. Am besten sei jedoch die Waikato Region bei Hamilton gestellt, denn dort liege Matamata, wo Peter Jackson sein Auenland-Filmset errichtete. Heute hat das mittlerweile permanente Set wieder 44 Hobbithöhlen auf der Russell Alexander Farm, die sich sanft in die grünen mit Gras bewachsenen Hügel schmiegen. Die „Hobbiton Movie Set and Farm Tours“ werden die Anlaufstelle Nummer eins werden, wenn der erste Teil des Hobbit, „Eine unerwartete Reise“ im Dezember 2012 weltweit in die Kinos kommt.

Inzwischen konnten sich einige Fans bereits über zehn Minuten Material aus dem ersehnten Streifen freuen. Peter Jackson zeigte auf der Cinema Con in Las Vegas die ersten fertigen Szenen aus dem Hobbit, der sich noch immer in Postproduktion befindet. „Wir zeigen den Film mit 48 Bildern pro Sekunde, eine neue digitale Errungenschaft, die uns ein sanfteres, zum Anfassen realistisches Bild gibt“, so Jackson bei seiner Einleitung in den USA. „Kinos auf der ganzen Welt müssen sich jedoch erst einmal auf diese technische Neuerung einstellen. „Die Gesichtszüge der Schauspieler, die lebendige Bergwelt - alles hat mehr Farbe, Tiefe und Nähe, so als ob es live auf einer Bühne aufgeführt würde.“

Bleibt abzuwarten ob der Hobbit ein ebenso großer Kino-Erfolg wird, wie der letzte Teil der Ringe-Trilogie „Die Rückkehr des Königs“. Der räumte bei den Oscars 2003 elf Auszeichnungen ab, unter anderem die für „bester Film“ und „bester Regisseur“.
Für Tourism New Zealand ist jedoch klar, der Hobbit wird in jedem Fall ein großer Erfolg für Neuseelands Tourismusindustrie. Er wir einen neuen Funken entzünden, der die Herzen der Fans entflammt. „Filme erzeugen eine emotionale Bindung und das wird zu einer dauerhaften Liebe zu Neuseeland führen und die Menschen positiv beeinflussen, unser Land zu besuchen und selbst zu erleben!“

Goto Top