Vantastic

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das aktuelle Heft ...

 ... oder ältere Hefte HIER bestellen!

Neuseelandhaus

Manukahonig, Wein und Bier, Schönes und Nützliches aus und um Neuseeland erhalten Sie beim

Willkommen bei 360° Neuseeland

Neuseelands Rad-Revolution: 2014 wird das Biker-Jahr für Zweiradfreunde

credits Tourism NZ(Von Anja Schönborn, Wellington)

Die Idee aus Neuseeland nicht nur ein Wanderland, sondern auch ein Fahrrad-Paradies zu machen hat in den letzten Jahren mehr und mehr Gestalt angenommen und ist nun tatsächlich Realität geworden. Neue Routen durch die unterschiedlichsten Landschaften ermöglichen es nationalen und internationalen Radfreunden, das Land auf zwei Rädern zu entdecken. Mit der Fertigstellung unzähliger Fahrradstrecken auf Nord- und Südinsel lädt Neuseeland in der Sommersaison 2014 nun alle Besucher zu einer Entdeckungsreise auf zwei Rädern ein.

Frische Luft und frischer Wind auf Neuseelands Radstreckennetz - wenn die letzten der 22 "Great Rides" Ende 2013 fertiggestellt sind, haben eingefleischte Radfahrer wie Neulinge die Auswahl aus 2500 Kilometern Fahrradstrecken durch die unterschiedlichsten Gegenden des Landes. 2014 wird Neuseelands Rad-Revolutions-Jahr. Die Rad-Attraktion Neuseelands begann mit dem Ausbau des Otago Central Rail Trails, anfänglich einer kleinen Gemeinde-Initiative, die schließlich ein neues Tourismus-Phänomen für Aotearoa auslöste. Millionen wurden investiert und alte unbewohnte Goldgräber-Gegenden wiederentdeckt. Über die vergangenen drei Jahre hat Neuseeland geplant, gebaut und geworben und sich so einen festen Platz als Fahrrad-Destination erkämpft.

 

Durch die vielen unterschiedlichen Terrains, Landschaften und dementsprechenden Schwierigkeitsgrade der Strecken bietet das Wegenetz durch Aotearoa unzählige Möglichkeiten für Radfahrer jeden Levels und jeglicher Fitness. Einige Strecken sind für Hardcore-Downhill-Fahrern angemessen, andere für einfache Mountainbiker, wieder andere gefallen den einfachen Rad-Ausflüglern, die sich auf ebener Strecke sportlich betätigen und die Landschaft auf zwei Rädern erkunden möchten.

Fahrradreisen durch Neuseeland werden zunehmend populärer. Das neue Fahrradwege-Netzwerk, wird unter dem Begriff New Zealand Cycle Trail zusammengefasst und bedeutet auf Maori Nga Haerenga,"die Reisen", sowohl örtlich als auch spirituell gemeint. Jede der 22 unterschiedlichen Routen führt durch eine andere Landschaft und erzählt so unterschiedliche Geschichten. Auf der Nordinsel kann man beispielsweise das zentrale vulkanische Hochplateau entdecken, welches von sandigen Strecken entlang der Flüsse, durch dichten Wald und vulkanisch-dampfende schroffe Berglandschaft führt. Viele der Wege führen heute entlang historischer Routen der Maori oder alter ungenutzter Eisenbahnstrecken. Auf der Südinsel  lockt vor allem die majestätische Szenerie der südlichen Alpen. Ob auf einer Tagesstrecke oder Mehrtages-Radwanderwegen, entlang türkisblauer Gletscherseen, der malerischen Küste oder durch Weinanbaugebiete - eine abenteuerliche Fahrradtour durch Naturschönheiten und die Erfahrung der Gastfreundschaft der Kiwis sind garantiert.

Auch die Tourismus-Infrastruktur für internationale Radfahrer wurde über die vergangenen Jahre drastisch verbessert. Touren-Spezialisten, Fahrrad- und Ausrüstungsverleihstationen, entsprechende Lokale und Unterkünfte an den Wegstrecken - heute findet man als Rad-Tourist in Neuseeland ein Zweiradparadies, das seinesgleichen sucht. Sogar viele Campervan-Verleiher haben sich auf Radfahrer eingestellt und haben Räder und Radständer an ihren Fahrzeugen mit im Programm. Seit 2008 hat sich die Anzahl der Radfahrer in Neuseeland bereits verdoppelt, die Ursprungsroute, der "Otago Central Rail Trail" verzeichnete in der letzten Saison Rekordzahlen von über 14.000 Radlern und erst kürzlich wurde der New Zealand Cycle Trail von einer US-amerikanischen Fachzeitschrift als einer der drei weltbesten Strecken gekürt. Wer ein Outdoor-Abenteuer liebt, sollte das Radfahren in Neuseeland auf jeden Fall einmal selbst ausprobieren!

Goto Top