Neuerscheinung: Nordinsel abseits der ausgetretenen Pfade

Das aktuelle Heft ...

 ... oder ältere Hefte HIER bestellen!

Geschenkabo-Gutschein

Wenn Sie ein Geschenkabo bestellt haben finden Sie hier einen Gutschein für den Beschenkten.

 

360° Kanada

Kennen Sie schon unser Schwester-Magazin 360° Kanada?
Mehr erfahren Sie hier:

 

Neuseelandhaus

Manukahonig, Wein und Bier, Schönes und Nützliches aus und um Neuseeland erhalten Sie beim

Willkommen bei 360° Neuseeland

Wo liegt eigentlich Taumarunui?

Von Anja Schönborn, Wellington

Für viele Europäer klingt der Name kompliziert und das zunächst recht unscheinbare Örtchen ist nichts mehr als ein Punkt auf der Rundreise über die Nordinsel. Doch so ein Schein trügt, denn die Gemeinde ist ein hervorragender Ausgangspunkt für unzählige Outdoor-Abenteuer in Neuseelands Natur.

Schon im 17. Jahrhundert war das King Country bekannt für die Kämpfe zwischen Maori Stämmen. Der berühmte Häuptling Maru floh damals vor feindlichen Angriffen aus Waikato in die Gegend und so wurde die Region nach ihm benannt. ‚Taumarunui’ bedeutet soviel wie ‚Maru der große Krieger’.

Rund 3500 Menschen leben in dem Ort, der sowohl an der Hauptverbindungslinie der Bahn von Nord nach Süd, wie auch am Forgotten World Highway liegt. Eingebettet in einem windgeschützten Tal gehört Taumarunui offiziell zum Ruapehu District, kann in rund dreieinhalb Stunden Fahrzeit Richtung Süden von Auckland aus über Te Kuiti erreicht werden. Im Gegensatz zu vielen anderen Orten der Gegend kann es hier im Winter frostig kalt und im Sommer extrem warm werden. Die Stadt selbst hat nette Lädchen und die hervorragende Mode-Boutique Gorjis für Damen zieht mit ihren großen Labels und der hervorragenden Auswahl Einkäufer von der gesamten Nordinsel an. Auch das Railway Action Centre Museum kann gegen Voranmeldung besichtigt werden. Alte Whanganui River Bootmodelle und historische Objekte aus der Region geben spannende Einblicke in das Leben zu Beginn der Siedlerzeit. Die Imagine Gallery auf der Hakiaha Street hält die Werke vieler lokaler Küstler bereit. Und für den extravaganten Ausflug eignet sich Lauren’s Lavender Farm. Vor allem von Frühsommer bis Herbst wenn die Büsche in voller Blüte stehen, fühlt man sich hier wie in Südfrankreich.

Doch der eigentliche Reiz von Taumarunui liegt in seinem Umland. Wanderungen, Mountainbike Routen und der Whanganui River bieten unzählige Möglichkeiten für Frischluftaktivitäten. Vom drei Kilometer langen Riverbank Walk von Cherry Grove zum Manunui Campingplatz hat man eine tolle Aussicht auf die wunderschöne Landschaft. Für Mountainbiker eignet sich der Pureora Timber Trail vom Piropiro Camp nach Ongarue. Die 40 Kilometer lange Strecke führt unter anderem über die zweitlängste Hängebrücke Neuseelands. Unzählige weitere Wander- und Radwege führen durch das landschaftlich reizvolle King Country. Wer ein ganz besonderes Abenteuer sucht, sollte den Whanganui River per Kanu erkunden. Diese Route zählt zu den neun ‚Great Walks’ Neuseelands und ein Jetboat bringt die Paddler schließlich wieder zum Ausgangspunkt zurück. Für gemütlichere Aktivitäten eignet sich Forgotten World Adventures. In ausrangierten Golf-Gefährten auf Schienen kann man sich die Gegend ansehen. Die vier Touren variieren in ihrer Länge von einem bis hin zu vier Tagen. Und bevor man wieder weiterfährt, sollte man am Abend unbedingt in das kleine Dorf Kakahi südlich von Taumarunui fahren. Hier findet man ganz kostenlos unzählige Glühwürmchen, das i-Site Touristeninformationszentrum hält entsprechende Wegbeschreibungen bereit.

Goto Top