NewZealand Migration

 

Neuerscheinung: Nordinsel abseits der ausgetretenen Pfade

Leserfoto-Kalender Neuseeland 2017

 

Bestellen Sie den neuen Leserfoto-Kalender 2017 (Format: 500 mm x 350 mm) zum Preis von 24,95 €, Versand innerhalb Deutschlands kostenfrei, andere Länder zzgl. 3 €) risikofrei gegen Rechnung. Ansichten der Kalenderblätter und Bestellungen in unserem Shop.

 

 

 

Das aktuelle Heft ...

 ... oder ältere Hefte HIER bestellen!

Geschenkabo-Gutschein

Wenn Sie ein Geschenkabo bestellt haben finden Sie hier einen Gutschein für den Beschenkten.

 

360° Kanada

Kennen Sie schon unser Schwester-Magazin 360° Kanada?
Mehr erfahren Sie hier:

 

Werbung

Manukahonig, Wein und Bier, Schönes und Nützliches aus und um Neuseeland erhalten Sie beim

Willkommen bei 360° Neuseeland

Die Waikato River Trails

40.000 Menschen können sich nicht irren. So viele sind es, die jedes Jahr auf dem Netzwerk der Waikato River Trails wandern, radfahren oder auch joggen; allein, als Gruppen oder auch als Familien mit Kindern.

Auch wenn sie ausdrücklich für Fußgänger zugänglich sind: Die Waikato River Trails sind ein Teil des Great New Zealand Cycle Trail und für Radfahrer konzipiert. Ihre 105 Kilometer lange Gesamtstrecke ist in fünf unterschiedlich lange Etappen von unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden aufgeteilt, die man in drei bis fünf Tagen bewältigen kann.

Die Etappen führen durch abgelegenes Farmland, dichten neuseeländischen „bush“, über Flüsschen und vorbei an Seen, Felsen und historischen Stätten – und das alles abseits von befahrenen Straßen. Blaue Markierungen weisen den Weg und zeigen gleichzeitig an, wie gut der örtliche Handy-Empfang ist (in der Regel ist er nicht so gut). Kleine Siedlungen versorgen Wanderer und Radler herzlich gern in zahlreichen Cafés und Restaurants.

Einer der Höhepunkte des Radwegenetzes ist die riesige Hängebrücke über den Waikato River bei Arapuni auf der nördlichsten Etappe, der Karapiro Section. Schon seit 1926 schwingt sich die Brücke in mehr als 50 Metern Höhe sanft schwankend über den Fluss. Nichts für Höhenängstliche!

Von hier oben kann man auch das beeindruckende, fast 90 Jahre alte Wasserkraftwerk von Arapuni erblicken, das im Zusammenspiel mit dem Arapuni Dam sauberen Strom für an die 100.000 Haushalte erzeugt. Sieben weitere Dämme halten die Wassermassen des Waikato River zwischen dem Lake Taupo und den Waikato Plains in ihrem Lauf auf und tragen insgesamt zehn Prozent zum Energiehaushalt Neuseelands bei. Bis zu 80 Prozent sind vom neuseeländischen Staat in Zukunft anvisiert – ein hohes, aber erreichbares Ziel.

Auch der schmale Stelzenweg über das Huihuitaha-Sumpfgebiet ist eine Herausforderung für ungeübte Radler. Südlich davon kann man am Ufer des Mangakino Lake etwas zum Naturschutz in Neuseeland beitragen und einen Baum pflanzen. Das haben in den letzten Jahren tausende Radler und Wanderer, Schulklassen und andere Gruppen getan. 50.000 Manuka-Bäume befestigen inzwischen wieder das Seeufer und bieten einheimischen Tieren eine neue Heimat.

Der österreichische Geologe Ferdinand von Hochstetter verglich den Waikato River im Jahr 1859 mit der Donau und dem Rhein. In Neuseeland genießt der 425 Kilometer lange Waikato River als längster Fluss des Landes bei Maori und Pakeha gleichermaßen hohes Ansehen. Schon vor Jahrhunderten diente er als Wasserweg ins Zentrum der Nordinsel (in seinem Oberlauf heißt der Fluss daher auch Tongariro River), wo der Fluss aus mehreren Quellen an den Flanken des Mount Ruapehu entspringt.

Heute bietet er Trinkwasser für 1,5 Millionen Menschen und dient als Wasserreservoir für die Landwirtschaft und Quelle erneuerbarer Energie. Nicht zuletzt für die Freizeitgestaltung der sportverrückten Kiwis ist der Waikato River, der acht Stauseen speist, zentral. Zwar gibt die Wasserqualität des mächtigen Flusses, vor allem wegen der Kraftwerke und der Landwirtschaft an seinen Ufern, immer wieder Grund zur Besorgnis. Wer ohnehin nicht ins Wasser steigen will, der ist auf den Waikato River Trails gut aufgehoben.

(Jenny Menzel)
Bild-Credit: Hamilton Waikato Tourism   

Goto Top