Neuerscheinung: Nordinsel abseits der ausgetretenen Pfade

Das aktuelle Heft ...

 ... oder ältere Hefte HIER bestellen!

Geschenkabo-Gutschein

Wenn Sie ein Geschenkabo bestellt haben finden Sie hier einen Gutschein für den Beschenkten.

 

360° Kanada

Kennen Sie schon unser Schwester-Magazin 360° Kanada?
Mehr erfahren Sie hier:

 

Neuseelandhaus

Manukahonig, Wein und Bier, Schönes und Nützliches aus und um Neuseeland erhalten Sie beim

Die beliebtesten Sommerferienorte in Neuseeland 2018

Der Sommer 2017/18 war in vielen Regionen Neuseelands ein Sommer wie aus dem Bilderbuch – so viele Sonnenstunden, nur selten von Regen unterbrochen, gab es in den letzten Jahrzehnten kaum. Die Kiwis haben ihre Weihnachtsferien ausgiebig genossen; und viele Reisende erfreuen sich immer noch an den ungewöhnlich hohen Temperaturen.

Was sind die schönsten Orte, um den Sommer in Neuseeland zu genießen? Bookabach, Neuseelands größte Online-Plattform für Ferienhäuser (ein „bach“ ist ein traditionelles neuseeländisches Ferienhaus, bevorzugt am Strand), hat die zehn beliebtesten Spots seiner Kunden für diesen Sommer vorgestellt.

Eindeutiger Spitzenreiter ist die Coromandel Peninsula, die in bequemer Tagestrip-Entfernung von Auckland liegt. Daran konnte auch der kürzlich durchgezogene Taifunausläufer, der Sturm und Regen brachte und viele Straßen überflutete, nichts ändern. Die Einwohnerzahl von unter 30.000 explodiert im Sommer auf bis zu 150.000. Und alle wollen die goldenen Strände im Osten oder die sanfte Küste des Firth of Thames im Westen genießen.

Auf dem zweiten Platz steht Lake Taupo, der größte See Neuseelands, der in der Region Waikato in der Mitte der Nordinsel liegt. Er ist von allen größeren Städten aus leicht zu erreichen und bietet ein großes Spektrum an Freizeitaktivitäten; das macht ihn zum perfekten Ziel für Familien.

Die sehr beliebte Stadt Tauranga und das nahegelegene Mount Maunganui heimsten den dritten Platz ein; wer hier schon einmal vom Gipfel des erloschenen Mauao auf den Ocean Beach geblickt hat, der versteht, warum.

Vierter Platz ist Rotorua, das Zentrum schlechthin für die thermalen Attraktion der Nordinsel. Neuseeländer genießen hier eher die unberührte Natur an den vielen Seen und die vielen Wandermöglichkeiten.

Zum Strand zieht es trotzdem viele Städter; deshalb stehen kleine Badeorte an der Ostküste der Nordinsel ebenfalls hoch im Kurs. Matakana, Omaha und Leigh im Nordosten von Auckland besetzen zusammen Rang fünf.

Beliebt ist ebenfalls die Bay of Plenty, eine Region, die den Sonnenschein und die gute Laune schon im Namen trägt.

Auf der Südinsel machen weniger Neuseeländer Urlaub, oder jedenfalls nicht in einem Ferienhaus. Im Ranking tauchten die Queenstown Lakes erst auf Platz 6 auf, die Sonnenschein-Region Nelson und Golden Bay besetzen Platz 9.

Interessant sind die durchschnittlichen Mietpreise, die Bookabach ebenfalls in seinem Ranking verrät. So zahlt man für ein Ferienhaus auf der Coromandel Peninsula nur etwa 323 NZD pro Nacht, während die Unterkünfte in Rotorua und Taranaki mit 446 und 467 NZD sogar teurer sind als in der heißbegehrten Region um Queenstown.

Am exklusivsten sind die „baches“ im Wairarapa und in den Marlborough Sounds, für die man im Durchschnitt 521 NZD pro Nacht zahlen muss. Trotz dieser hohen Preise steht die Region im Norden der Südinsel auf Rang 10 der beliebtesten Ferienziele in Neuseeland.

(Jenny Menzel)

Goto Top