Neuerscheinung: Nordinsel abseits der ausgetretenen Pfade

Das aktuelle Heft ...

 ... oder ältere Hefte HIER bestellen!

Geschenkabo-Gutschein

Wenn Sie ein Geschenkabo bestellt haben finden Sie hier einen Gutschein für den Beschenkten.

 

360° Kanada

Kennen Sie schon unser Schwester-Magazin 360° Kanada?
Mehr erfahren Sie hier:

 

Werbung

Manukahonig, Wein und Bier, Schönes und Nützliches aus und um Neuseeland erhalten Sie beim

Beliebte Tracks in den Waitakere Ranges wieder geöffnet

Zwei beliebte Wanderwege in den Waitakere Ranges bei Auckland sind wieder für Besucher geöffnet. Sie wurden so überarbeitet, dass Wanderer die gefürchtete „Kauri dieback“-Krankheit nicht mehr verbreiten können.

Große Teile der Waitakere Ranges, einem Naturschutzgebiet im Westen von Auckland, mussten vor einigen Monaten geschlossen werden, das hatte der Stadtrat in Absprache mit dem lokalen Maori-Stamm Te Kawerau a Maki beschlossen. Die Schließung gilt derzeit als einzige zuverlässige Maßnahme, um die tödliche Baumkrankheit aufzuhalten, die schon ein Fünftel der Kauris in diesem Waldgebiet befallen hat.

Nun wurden zwei Tracks in der Nähe des Arataki Visitor Centre so bearbeitet, dass der Baumpilz dort nicht mehr durch Wanderer verbreitet werden kann: Die Wege wurden mit einer Schicht Splitt bedeckt, so dass beim Begehen kein Schmutz mehr aufgewirbelt wird. Mit dem Erdstaub verbreiten sich die Sporen des Baumpilzes über die flachen Wurzeln der Kauri-Baumriesen und bringen die Bäume zum Absterben.

Auf dem oberen Teil des Arataki Nature Trail und auf dem Parker Track darf wieder guten Gewissens gewandert werden. An anderen Stellen sind Sperrungen errichtet worden, Reinigungsstationen für Schuhe warten an den Eingängen vieler Tracks. Im vergangenen Jahr zeigte eine Beobachtung jedoch, dass diese Stationen nur von wenigen Wanderern genutzt werden.

Die Vertreter von Te Kawerau a Maki unterstützen die schrittweise Wiedereröffnung einiger Wanderwege, sofern dort vorbeugende Maßnahmen gegen Kauri dieback eingerichtet wurden.

Fast 170 Tracks im 16 000 Hektar großen Waitakere Ranges Forest Park bleiben bis auf Weiteres geschlossen. Die 23 Wanderwege, die noch offen sind, dürfen nur unter strengen Auflagen benutzt werden. Wer dabei erwischt wird, ohne geputzte Schuhe oder gar abseits der Wege zu laufen, muss bis zu 20 000 NZD Strafe zahlen oder sogar mit drei Monaten Gefängnis rechnen.

Der Stadtrat von Auckland hat 14 Kontrolleure eingestellt, die ausgebildete Ökologen sind, um offene und gesperrte Tracks zu überwachen und sicherzustellen, dass Besucher die neuen Regeln einhalten.

Ob die Schutzmaßnahmen in den Waitakere Ranges ausreichen, um den Kauri-Pilz aufzuhalten, ist fraglich. Vor Kurzem wurde ein Verdachtsfall von Kauri dieback von Aucklands Northshore gemeldet – damit hätte der Krankheitserreger eine weitere Barrikade überwunden, um sich auf die gesamte Nordinsel auszubreiten.

(Jenny Menzel)

Goto Top