Vantastic

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das aktuelle Heft ...

 ... oder ältere Hefte HIER bestellen!

Geschenkabo-Gutschein

Wenn Sie ein Geschenkabo bestellt haben finden Sie hier einen Gutschein für den Beschenkten.

 

Neuseelandhaus

Manukahonig, Wein und Bier, Schönes und Nützliches aus und um Neuseeland erhalten Sie beim

Geografisches Zentrum Neuseelands rutscht nach Norden

Das Städtchen Nelson auf der Südinsel bietet neben einer Vielzahl von Naturschönheiten eine ganz besondere Attraktion: Hier befindet sich das geografische Zentrum Neuseelands, markiert mit einer riesigen weiß getünchten Nadel, die auf einen Punkt auf der Kuppe des Botanical Hill hoch über der Küste zeigt.

Hier oben verorteten die Landvermesser in den 1840er-Jahren die „Mitte“ Neuseelands, von der aus seitdem sämtliche Triangulationen vorgenommen wurden. Ob diese Vorgehensweise geografisch akkurat war, wurde jahrzehntelang nicht diskutiert – wozu auch.

Spätestens mit der Entdeckung, dass Neuseeland auf einem eigenen Kontinent liegt, gab es jedoch Anlass zum exakten Nachmessen – fand Jenny Black, eine Wissenschaftlerin des neuseeländischen GNS Institute.

Denn nun bedeckt Neuseeland offiziell nicht mehr nur seine über Wasser liegende Fläche, sondern ein riesiges, etwa sechs Millionen Quadratkilometer großes Territorium, das zu 95 Prozent von Ozean bedeckt ist und etwa ein Prozent der Erdoberfläche einnimmt.

Und tatsächlich fand Black das geografische Zentrum Neuseelands an einem anderen Punkt: Er liegt 160 Kilometer weiter nordöstlich und rutschte damit von der Südinsel auf die Nordinsel.

Wer das neue Zentrum Neuseelands besichtigen will, der muss nun zu einem Punkt 11 Kilometer nordwestlich von Greytown in der abgeschiedenen Region Wairarapa nördlich von Wellington reisen. Am Wegrand des Mount Reeves Track in den Tararua Ranges markieren eine Plakette und ein einen Meter großes Kunstwerk aus Stahl die „neuen Mitte“.

Das Ergebnis ist eine Zusammenarbeit zwischen GNS Science, dem Künstler Billy Apple und dem Department of Conservation (DOC).  Es zeigt die Umrisse von Neuseelands Hauptinseln innerhalb einer Silhouette der unter Wasser liegenden Kontinentalgrenzen von „Zealandia“.

Was die Wissenschaftler von GNS Science am meisten erstaunte und für den Tourismus eine großartige Sache ist: Das Zentrum Neuseelands liegt nach wie vor an Land, obwohl nur fünf Prozent seiner neuen Fläche nicht von Wasser bedeckt sind.

Sowohl der Künstler als auch die Wissenschaftler senden mit der Plakette eine wichtige Botschaft: Sie soll daran erinnern, dass Neuseeland nicht an den Küsten endet. Das Land lebt von den Ozeanen, die es umgeben – entsprechend groß ist seine Verantwortung für den Schutz und Erhalt dieser zunehmend bedrohten Lebensräume.

Auch die Tourismus-Vertreter von Wairarapa zeigen sich entzückt von der Verschiebung des Zentrums in ihre Region: Sie hätten Wairarapa schon immer als Herz Neuseelands betrachtet. Hoffentlich erkennen nun mehr Reisende die Schönheit dieser touristisch noch großteils unentdeckten Gegend.

Wer das geografische Zentrum Neuseelands besuchen will, der muss fit sein: Der Mount Reeves Track beginnt an einem Parkplatz am Ende der Waiohine Valley Road, die Plakette passiert man nach etwa sechs Kilometern auf dem mit orangefarbenen Dreiecken markierten Track.

(Jenny Menzel)

Goto Top