Vantastic

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das aktuelle Heft ...

 ... oder ältere Hefte HIER bestellen!

Willkommen bei 360° Neuseeland

Corona-Coup: Über 100 Jucy-Mietfahrzeuge in Auckland gestohlen

Bild-Credit: Jucy Rentals NZ

Es war ein gut geplanter und professionell organisierter Coup: Mindestens 112 Mietfahrzeuge wurden am langen Wochenende des ANZAC Day vom Hof der Mietwagenfirma Jucy im Stadtteil Mangere in Auckland gestohlen.

Den nationalen Feiertag, an dem die Neuseeländer ihrer Opfer aus dem Ersten Weltkrieg gedenken, für einen groß angelegten Diebstahl zu wählen, war klug: Am ANZAC Day hatten die Sicherheitskräfte, die den abgesperrten Hof nahe dem Flughafen bewachen, nämlich frei.

Als die Mitarbeiter am Montag zurück zur Arbeit kamen, entdeckten sie ein großes Loch im Maschendrahtzaun und eine Barrikade von vier Fahrzeugen, die das Eingangstor versperrten. Erst nach und nach wurde klar, wie viele Fahrzeuge gestohlen worden waren. Auch Autos von anderen Vermietern, die den Parkplatz ebenfalls nutzen, fehlten.

Wegen der strikten Corona-Reisebeschränkungen musste Jucy genau wie viele andere Fahrzeug-Vermieter den Großteil seiner Flotte von etwa 2.500 Mietwagen und Campervans einlagern. Von den 332 Jucy-Angestellten sind 51 bereits gekündigt, die meisten anderen arbeiten mit reduzierter Stundenzahl.

60 der gestohlenen Fahrzeuge waren für den Einsatz von Restaurant-Lieferdiensten unter dem soeben eingeführten Corona Alert Level 3 bestimmt. Weitere waren bereits von Menschen reserviert, die unter dem weiter gelockerten Alert Level 2 wieder zur Arbeit fahren dürfen.

Tim Alpe, Chef von Jucy, zeigte sich extrem enttäuscht. „Wir stehen ohnehin schon unter enormem Druck. Die Corona-Krise hat das Leben vieler unserer Mitarbeiter auf den Kopf gestellt. Dieser Diebstahl ist in der gegenwärtigen Situation ganz besonders widerwärtig.“

Die Polizei war bereits am Wochenende auf die Diebstähle aufmerksam geworden, als mehrere Fahrer verdächtiger Autos nicht auf die Haltesignale der Polizisten reagiert hatten und deshalb verhaftet wurden. Inzwischen wurden mehr als 50 der gestohlenen Jucy-Fahrzeuge wiedergefunden, die meisten in Aucklands Stadtteilen Otara, Mangere und Papatoetoe. Im Zuge der Ermittlungen wurden schon 14 Personen verhaftet.

Allzu einfach ist es nicht, die gestohlenen Fahrzeuge zu identifizieren: Die Autos der Marken Holden Captiva, Mazda 3 oder Suzuki Swift sind schlicht weiß und tragen kein Jucy-Logo.

Einige der gestohlenen Autos waren bereits zu Schnäppchenpreisen online zum Weiterverkauf inseriert worden, etwa auf Facebook Marketplace. Wer also in den nächsten Monaten auf ein Gebrauchtwagen-Angebot stößt, das zu gut klingt, um wahr zu sein – das ist es wahrscheinlich auch.

(Jenny Menzel)

Bild-Credit: Jucy Rentals NZ



Goto Top