Vantastic

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das aktuelle Heft ...

 ... oder ältere Hefte HIER bestellen!

Geschenkabo-Gutschein

Wenn Sie ein Geschenkabo bestellt haben finden Sie hier einen Gutschein für den Beschenkten.

 

Neuseelandhaus

Manukahonig, Wein und Bier, Schönes und Nützliches aus und um Neuseeland erhalten Sie beim

News

Lebenshaltungskosten in Neuseeland für Auswanderer sehr günstig

Nicht zuletzt durch den Kursverlust des neuseeländischen Dollars sind die Lebenshaltungskosten in neuseeländischen Städten im Laufe des vergangenen Jahres deutlich gefallen. Das zeigt eine weltweite Studie von Mercer zu den Lebenshaltungskosten in 143 Städten weltweit, die letzte Woche auf Basis der Daten von März 2009 veröffentlicht worden ist. In dieser Untersuchung liegt Auckland auf Platz 138 (Vorjahr Platz 78) mit einem Lebenshaltungskostenindex von 54 (nach 81 im März 2008), Wellington liegt mit einem Indexwert von 52,3 (Vorjahr 77,6) auf Platz 139. Die Basis für den Index stellt New York mit einem Lebenshaltungskostenindex von 100 dar.

Weiterlesen: Lebenshaltungskosten in Neuseeland für Auswanderer sehr günstig

Propellerschaden auf Flug von Claris nach Auckland

Glück im Unglück hatten die Passagiere eine einer dreimotorigen Propellermaschine, die auf dem Weg von Claris nach Auckland war. Kurz nach dem Start lösten sich nach einem Bericht des New Zealand Herald zwei Propellerblätter und beschädigten die rechte Seite des Flugzeuges. Von den elf Flugzeuginsassen wurden nur zwei leicht verletzt. Der Pilot konnte die Maschine sicher wieder auf dem Flugplatz von Claris landen.  

Bilder und Bericht unter:  http://www.nzherald.co.nz/nz/news/article.cfm?c_id=1&objectid=10583122

Kingston Flyer vor dem „Aus“?

Nach einem Bericht der Southland Times steht der Kingston Flyer, eine historische Dampflok, die für Touristen auf der Strecke zwischen Kingston und Fairlight (Südinsel, unweit von Queenstown) fährt, vor dem „Aus“. Der Grund dafür liegt in einem überfälligen Kredit in Höhe von 4,7 Millionen NZ$, den die Betreibergesellschaft nicht zurückzahlen kann.

Auch das Angebot eines US-amerikanischen Investors, den 125 Jahre alten Zug für ca. 2,5 Millionen NZ$ zu kaufen und den Betrieb der Strecke aufrecht zu erhalten, konnte das Problem bisher nicht lösen, da der Kreditgeber auf der vollständigen Rückführung des Kreditbetrags besteht.

Weiterlesen: Kingston Flyer vor dem „Aus“?

Indische Studenten fühlen sich in Neuseeland wohl

Die Anzahl der Studenten aus Indien ist nach einer Meldung der India Times vom 7. Juli in den letzten fünf Jahren kontinuierlich von 500 auf derzeit ca. 6.000 angestiegen. In diesem Jahr vermarktet die neuseeländischen Regierung Neuseeland als sichere Alternative zu Australien, wo indische Studenten zunehmend rassistischen Attacken ausgesetzt sind. Dennoch gehen Jahr für Jahr mit 90.000 Personen immer noch deutlich mehr indische Studenten nach Australien als nach Neuseeland.
Mehr dazu unter: http://timesofindia.indiatimes.com/World/Indians-Abroad/New-Zealand-portrays-safe-image-to-attract-Indians-/articleshow/4747020.cms

Drastische Plakate zur Unfallgefahr im Autoverkehr

Auf Neuseelands Straßen ist das Risiko im Vergleich zu den Verhältnissen in Deutschland relativ groß, in einen Verkehrsunfall verwickelt zu werden. Insbesondere bei schlechten Witterungsverhältnissen passieren viele Unfälle, die bei angepasster Geschwindigkeit vermeidbar gewesen wären. Mit einer drastischen Werbekampagne der Agentur Colenso BBDO aus Auckland wird nun auf die erhöhte Unfallgefahr bei Regenfällen hingewiesen. Plakate mit Gesichtern, aus denen bei Regen scheinbar Blut läuft, sollen die Neuseeländer zu einer witterungsbedingt angepassten Fahrweise erziehen.

Einen Clip, der die Plakate vorstellt, sehen Sie hier:

Neuseeland lässt Rezession Ende 2009 hinter sich

Nach einer Untersuchung des New Zealand Institute of Economic Research wird die Rezession in Neuseeland im letzten Quartal des Jahres 2009 beendet sein. Allerdings wird die Arbeitslosigkeit noch bis 2010 steigen und in der Spitze (März 2010) bei etwa 7,8% liegen (derzeit 5%). Die Regierung Neuseelands war für die Budgetplanung noch von einer Arbeitslosenquote von maximal 7,5% ausgegangen.

Weiterlesen: Neuseeland lässt Rezession Ende 2009 hinter sich

Rückgabe mumifizierter Maori-Schädel

Frankreich hat mit einer Gesetzesinitiative den Weg für die Rückgabe mumifizierter Maori-Schädel an die neuseeländischen  Ureinwohner frei gemacht. Dem Gesetz müssen jetzt noch die Abgeordneten der Nationalversammlung zustimmen. Die Maori-Schädel waren seit mehr als einem Jahrhundert in franösischem Besitz.

John Key auf Pazifik-Reise

Der neuseeländische Ministerpräsident John Key wird in den nächsten Tagen im Rahmen eines Antrittsbesuches mehrere polynesische Inselstaaten bereisen. In vier Tagen wird er die Regierungschefs von Tonga, Samoa, Niue und die Cook Islands treffen und dabei auch durch Neuseeland geförderte Programme besuchen.
Goto Top