NewZealand Migration

 

Neuerscheinung: Nordinsel abseits der ausgetretenen Pfade

Leserfoto-Kalender Neuseeland 2017

 

Bestellen Sie den neuen Leserfoto-Kalender 2017 (Format: 500 mm x 350 mm) zum Preis von 24,95 €, Versand innerhalb Deutschlands kostenfrei, andere Länder zzgl. 3 €) risikofrei gegen Rechnung. Ansichten der Kalenderblätter und Bestellungen in unserem Shop.

 

 

 

Das aktuelle Heft ...

 ... oder ältere Hefte HIER bestellen!

Geschenkabo-Gutschein

Wenn Sie ein Geschenkabo bestellt haben finden Sie hier einen Gutschein für den Beschenkten.

 

360° Kanada

Kennen Sie schon unser Schwester-Magazin 360° Kanada?
Mehr erfahren Sie hier:

 

Werbung

Manukahonig, Wein und Bier, Schönes und Nützliches aus und um Neuseeland erhalten Sie beim

News

Ruakuri Cave geht online

Noch 2017 können Neuseeland-Fans auf der ganzen Welt die berühmte unterirdische Welt von Waitomo erkunden – ohne das heimische Wohnzimmer zu verlassen. Das Höhlensystem wird das erste in Neuseeland sein, das offiziell Teil von Google Maps ist.

Matthew Jenke, der für Google New Zealand Daten sammelt, erklärt: „Wir haben 360-Grad-Bilder in der ganzen Höhle aufgenommen. Zu Hause kann man dann mit Hilfe des kleinen gelben Männchens ganz nach Belieben jeden Gang der Ruakuri Cave anschauen und in jeder Richtung erkunden.“

Jenke war selbst vor Ort in der Höhle und nahm sechs Stunden lang gemeinsam mit Logan Doull von der ortsansässigen „The Legendary Black Water Rafting Company“ die Höhlen aus jedem Blickwinkel auf. „Was Ruakuri so besonders macht, sind die ,glow-worms‘, aber auch die Länge der Höhle, das ist sehr beeindruckend.“

Weiterlesen: Ruakuri Cave geht online

Neuseeland ist eines der zehn besten Reiseländer 2018

Die Neuseeländer sind es mittlerweile ja schon gewohnt. Aber sie freuen sich trotzdem darüber, dass der renommierte Reiseführer "Lonely Planet" ihr Land als eines der zehn schönsten Reiseländer der Welt empfiehlt, das man 2018 besuchen sollte.

Neuseeland belegt den fünften Platz im Ranking, das nun bereits zum 13. Mal veröffentlicht wurde. Es liegt damit vor Juwelen wie Mauritius, Südafrika oder China. Überraschungskandidat ist das ostafrikanische Djibouti auf Platz 4, der Sieger im Jahr 2018 ist Chile. Das letzte Mal gelang Neuseeland der Sprung in die begehrte Liste im Jahr 2010.

Der Hauptgrund für die Aufnahme Neuseelands war diesmal für die Autoren des Lonely Planet die Entwicklung des neuen Great Walk an der Westcoast, den Pike29 Memorial Track. 

Weiterlesen: Neuseeland ist eines der zehn besten Reiseländer 2018

Air New Zealand präsentiert neuen Dreamliner und WiFi

Es gibt spannende Neuigkeiten von Air New Zealand. Wie die mehrfach preisgekrönte „beste Airline der Welt“ Mitte Oktober ankündigte, wurde der Dreamliner Boeing 787-9 in die Flotte aufgeommen.

Er sieht nicht nur von außen schick aus, sondern bietet auch ein neues Kabinendesign. Unter anderem sind hier mehr Sitzplätze im Premiumbereich vorhanden. Statt 18 gibt es nun 27 Sitzplätze in der Business Premier, die Premium Economy wurde von 21 auf 33 Plätze aufgestockt.

Die neue Kabinenkonfiguration in den nächsten vier Dreamliner-Maschinen ist die Antwort der Fluggesellschaft auf die wachsende Nachfrage nach Premium-Reisen. Mike Tod, Marketing-Chef von Air New Zealand, ist stolz auf das neue Design: „Damit setzen wir eine Vergleichsmarke im Luftverkehr.“

Weiterlesen: Air New Zealand präsentiert neuen Dreamliner und WiFi

Mehr als 100 Kreuzfahrtschiffe im Fiordland erwartet

Die Golden Princess, das erste von fast 100 für die kommende Saison angekündigten Kreuzfahrtschiffen, hat Anfang Oktober auf seiner Australien-Neuseeland-Rundfahrt im Fiordland Halt gemacht.

Gefolgt wird das Schiff, das Platz für 2.600 Passagiere bietet, von 93 weiteren Kreuzfahrtschiffen, die in der Saison 2017/18 im Fiordland ankern wollen. Zwölf dieser schwimmenden Giganten werden außerdem vor Stewart Island einen Halt einlegen.

Gleich zweimal hat sich eines der größten Kreuzfahrtschiffe angekündigt, das Neuseeland ansteuert: Die „Ovation of the Seas“ der Reederei Royal Caribbean wird im März mit jeweils 4.900 Passagieren in den Milford Sound einfahren. Die Fahrgäste sind zum überwiegenden Teil Australier und Neuseeländer: Um ganze 177 Prozent ist die Zahl der Reisenden aus dem Inland im letzten Jahr gestiegen, die vor allem kürzere Trips buchen.

Weiterlesen: Mehr als 100 Kreuzfahrtschiffe im Fiordland erwartet

Shuttlebus-Linie von Christchurch nach Kaikoura eröffnet

Red Travel, ein Tochterunternehmen von Christchurchs bekanntem Stadtbus-Netzwerk Red Bus, hat einen Shuttlebus-Dienst eröffnet, der täglich von Christchurch nach Kaikoura fahren wird.

Der Kaikoura Express will damit für Pendler mehr Verbindungen anbieten, gleichzeitig aber auch Touristen eine Transportmöglichkeit geben, die den Bezirk Kaikoura und die weitere Umgebung von Christchurch ohne eigenes Verkehrsmittel erkunden wollen.

Der neue Kaikoura Express ist eine Antwort auf das kontinuierliche Wachstum der Zahl der Reisenden, die Neuseeland und die Region Canterbury besuchen. Die hohen Erwartungen an die Zukunft des Tourismus-Magneten Kaikoura spielen ebenfalls eine große Rolle.

Weiterlesen: Shuttlebus-Linie von Christchurch nach Kaikoura eröffnet

Parlamentswahlen brandaktuell: Wie sieht Neuseelands neue Regierung künftig aus?

Die Wahlergebnisse sind längst veröffentlicht, alle Stimmen ausgezählt, doch die neue Regierungsbildung ließ lange auf sich warten. Viele Stunden an Koalitionsverhandlungen sind dem Entschluss vor wenigen Stunden voraus gegangen. NZ First unter Winston Peters koaliert mit der Labour Partei und vermutlich mit den Grünen als dritter Partei. Das bedeutet: Neuseeland bekommt einen Regierungswechsel und mit ihm, entsprechend neuen Wind, wenn es um wichtige Themen, wie beispielsweise die Immigrationspolitik geht.

Lange schon waren auch die sogenannten circa 450.000 ‚Special Votes’ ausgezählt. Bei den neuseeländischen Regierungswahlen vom 23. September hatte zwar die National Party wieder klar mit 56 Sitzen vor Labour mit 46 Sitzen gewonnen, doch ihnen fehlte dennoch die absolute Mehrheit im Parlament in Wellington. „Um die absolute Mehrheit von mindestens 61 Sitzen zu erreichen, hätte auch Parteivorsitzender Bill English mit der populistischen NZ First Partei von Winston Peters (9 Sitze) koalieren müssen“, erklärt der Neuseelandexperte und langjährige Einwanderungsberater Peter Hahn.

Weiterlesen: Parlamentswahlen brandaktuell: Wie sieht Neuseelands neue Regierung künftig aus?

Neuseeland hat eine neue Premierministerin

 

Nach (gar nicht mal so langen) Koalitionsverhandlungen ist jetzt entschieden: Jacinda Ardern von der Labour Party wird die nächste Premierministerin Neuseelands.

 

Die Entscheidung ist Winston Peters zu verdanken, dem Vorsitzenden der Minderheitenpartei NZ First. Er erklärte am Donnerstag, den 19. Oktober, seine Unterstützung für Labour in einer Koalition.

 

Die Entscheidung folgte auf wochenlange Verhandlungen mit beiden großen Parteien. In der Wahl am 23. September 2017 hatte die regierende National Party unter Bill English zwar die meisten Stimmen erzielt, konnte aber allein nicht weiterregieren.

Weiterlesen: Neuseeland hat eine neue Premierministerin

Franz Josef – eine Stadt vor der Entscheidung

Das 300-Einwohner-Städtchen Franz Josef an der Westcoast der Südinsel zieht jedes Jahr etwa 500.000 Besucher an, die den gleichnamigen Gletscher besichtigen wollen.

Bis vor einigen Jahren fuhr der Großteil der Touristen einfach durch und schaute sich den nahegelegenen Fox Glacier an. In den letzten Jahren ist es den engagierten Einwohnern von Franz Josef jedoch gelungen, das umzukehren – die Einnahmen im Tourismussektor boomen.

Alles könnte so schön sein, wenn nicht Franz Josef ein geologisches Problem hätte, das quasi eingebaut ist: Der Ort liegt direkt auf einer seismischen Verwerfungslinie.

Weiterlesen: Franz Josef – eine Stadt vor der Entscheidung

Goto Top