NewZealand Migration

 

Neuerscheinung: Nordinsel abseits der ausgetretenen Pfade

Leserfoto-Kalender Neuseeland 2017

 

Bestellen Sie den neuen Leserfoto-Kalender 2017 (Format: 500 mm x 350 mm) zum Preis von 24,95 €, Versand innerhalb Deutschlands kostenfrei, andere Länder zzgl. 3 €) risikofrei gegen Rechnung. Ansichten der Kalenderblätter und Bestellungen in unserem Shop.

 

 

 

Das aktuelle Heft ...

 ... oder ältere Hefte HIER bestellen!

Geschenkabo-Gutschein

Wenn Sie ein Geschenkabo bestellt haben finden Sie hier einen Gutschein für den Beschenkten.

 

360° Kanada

Kennen Sie schon unser Schwester-Magazin 360° Kanada?
Mehr erfahren Sie hier:

 

Werbung

Manukahonig, Wein und Bier, Schönes und Nützliches aus und um Neuseeland erhalten Sie beim

News

Höchster Spa-Pool Neuseelands eröffnet in Mount Hutt

Das Mount Hutt Skigebiet nördlich von Christchurch ist auf der Jagd nach Rekorden. Nicht nur, dass es zum zweiten Mal in Folge als Neuseelands bestes Skiresort gekürt wurde und in der vergangenen Skisaison den meisten Schnee aller Skigebiete Neuseelands verzeichnen konnte – nun wird hier auch noch der höchstgelegene Spa-Pool des Landes eingeweiht.

Im „Alpine Spa“ können sechs Wellness-Fans gleichzeitig an der Bergstation des „Summit Six“-Skilifts im heißen Wasser Platz nehmen. Aus einer Höhe von 2086 Metern über dem Meeresspiegel kann man nach Süden die komplette Bergkette der Southern Alps entlangblicken und nach Osten weit über die flachen Canterbury Plains, die sich bis zur Küste des Pazifiks erstrecken.

Weiterlesen: Höchster Spa-Pool Neuseelands eröffnet in Mount Hutt

Yayoi Kusama kommt nach Auckland

Tolle Nachrichten für alle Fans moderner Kunst!

Der kommende Sommer wird die Auckland Art Gallery in ein Meer von bunten Punkten verwandeln. Ein komplett weißer Raum wird Stück für Stück mit vielfarbigen Stickern versehen, bis er nicht mehr wiederzuerkennen ist. Die Idee des „Obliteration Room“ stammt von Avantgarde-Ikone Yayoi Kusama aus Japan, die ihr Werk erstmals in Neuseeland ausstellt.

Kusama ist zweifellos die Inkarnation von moderner Kunst. Ihr Werk verbindet Pop Art und Minimalismus mit der feministischen Kunstszene. Mit ihren bunten, fröhlichen und exzentrischen Werken überzeugt sie nicht nur Kenner und Enthusiasten, sondern auch „ganz normale Menschen“ davon, dass moderne Kunst Spaß machen kann.

Weiterlesen: Yayoi Kusama kommt nach Auckland

Ist Neuseelands Trinkwasser noch sauber?

Säubert euer Trinkwasser oder seid ehrlich zu den Touristen, warnte Trinkwasser-Experte Dr. Steve Hrudey aus Kanada auf einer neuseeländischen Trinkwasser-Konferenz in Hamilton im September 2017.

Es gebe nichts, das einen weiteren Ausbruch einer Massen-Infektion mit Magen-Darm-Keimen, wie er zuletzt in Havelock North im August 2016 aufgetreten war, verhindern könnte.

Der Ausbruch, der höchstwahrscheinlich auf die Verunreinigung einer städtischen Wasserzuleitung durch Schafsfäkalien zurückzuführen ist, führte bei über 5.000 Menschen des 14.000-Einwohner-Städtchens zu ernsthaften Beschwerden, brachte 45 ins Krankenhaus und wird für drei Todesfälle verantwortlich gemacht.

Weiterlesen: Ist Neuseelands Trinkwasser noch sauber?

230 Millionen Jahre vor unserer Zeit: im Tuatara Encounter

„West Coast Wildlife“ am Franz Josef Glacier ist stolz auf seine neue Attraktion: Am 1. Oktober 2017 eröffnete das „Tuatara Encounter“. Für 175.000 NZD wurde in den vergangenen zwei Jahren ein neuer Anbau zu der bereits existierenden Attraktion errichtet.

Die lange erwartete Ergänzung bringt zwei von Neuseelands seltensten endemischen Tierarten zusammen: den Rowi-Kiwi und die Tuatara.

Vor unglaublichen 230 Millionen Jahren, als die ersten Dinosaurier erschienen, lebten bereits die Vorfahren der Tuatara-Echse auf unserem Planeten. Die Tuatara hat für die Maori große kulturelle Bedeutung. Deshalb hat der in Nelson lebende Stamm der Ngati Koata, die über die weltgrößte Tuatara-Population wachen, die Übersiedlung einiger Exemplare nach Franz Josef übernommen.

Weiterlesen: 230 Millionen Jahre vor unserer Zeit: im Tuatara Encounter

Es wird heiß(er) in Wellington

Der Klimawandel wird in den nächsten 100 Jahren die Zahl der heißen Tage in Wellington und der Region Wairarapa vervierfachen und für wesentlich mehr Starkregenfälle sorgen, schätzt ein Report von NIWA (National Institute of Water and Atmospheric Research).

Die vom Stadtrat von Wellington beauftragte Untersuchung zeigt eine Zahl von Prognosen auf, wie die Klimaerwärmung das Wetter auf der Nordinsel beeinflussen wird.

Zwei Jahre lang hat der Supercomputer von NIWA Daten verarbeitet und ist zu einer Reihe von verstörenden Ergebnissen gekommen.

Weiterlesen: Es wird heiß(er) in Wellington

Der Frühlings-Hit: Wasserfall-Klettern in Wanaka

Es ist wild, nass und 450 Meter hoch – das neue Outdoor-Abenteuer des Anbieters Wildwire Wanaka heißt in typischem Kiwi-Humor „Lord of the Rungs“ und ist der höchste Wasserfall-Klettersteig der Welt.

Der Klettersteig in den Twin Falls bei Wanaka ist überraschend einfach zugänglich – auch für diejenigen, die noch keine Erfahrung im Wasserfallklettern gesammelt haben. Und der Frühling ist die beste Zeit, eine solche Erfahrung in Neuseeland zu sammeln!

Wenn steigende Temperaturen den Schnee in den Bergen zum Schmelzen bringen und mehr Regen fällt, erreichen die vielen Wasserfälle des Landes ihre beeindruckendsten Ausmaße, vor allem in den höheren Lagen auf der Südinsel.

Weiterlesen: Der Frühlings-Hit: Wasserfall-Klettern in Wanaka

World of Wearable Art: die Gewinner von 2017

Die spektakuläre Modenschau World of Wearable Art (WOW) ist eine echte neuseeländische Erfolgsgeschichte. Seit sie 1987 von Dame Suzie Moncrieff ins Leben gerufen wurde, ist WOW nicht nur ein jährliches Ereignis, wenn beim großen Finale die Kreationen der Siegerkandidaten in Wellington über den Laufsteg gehen. Das ganze Jahr über finden im Rahmen der WOW Ausstellungen im „National WOW Museum“ in Nelson statt, außerdem reist eine internationale Ausstellung pausenlos um die Welt.

Das Herz von WOW ist aber zweifellos der jährliche internationale Wettbewerb der Designer, die aus mehr als 40 Ländern ihre Entwürfe schicken. Nach den Regeln gilt alles als tragbar, solange es originell, innovativ und ordentlich gemacht ist. Deshalb zieht WOW die kreativsten Köpfe der ganzen Welt an, die am Schnittpunkt von Mode, Kunst, Kostümdesign und Theater arbeiten.

Weiterlesen: World of Wearable Art: die Gewinner von 2017

Treibstoff-Leck legt Flughafen Auckland lahm

Peinlich für Neuseeland sei dieser Zwischenfall, meint Paula Bennett, die stellvertretende Premierministerin, beschämt. Und tatsächlich denkt man an einen Scherz, liest man die Schlagzeilen der ersten Tage: Die zentrale und einzige Pipeline, die Aucklands Flughafen mit Treibstoff versorgt, fiel am 14. September 2017 plötzlich aus. Und Neuseeland war von der Welt abgeschnitten, wie vor 150 Jahren.

„Only in New Zealand“, so klingt die Erklärung: Die Schlagader des internationalen Flugverkehrs in Neuseeland, die von der Ölraffinerie am Marsden Point 170 Kilometer bis nach Auckland verläuft, führt offenbar komplett ungeschützt über ein Feld im Northland. Irgendwann im Laufe der letzten drei Jahre muss dort bei Bau- oder Räumarbeiten jemand das Hinweisschild übersehen haben, das auf die empfindliche Leitung hinweist. „Wir waren wohl naiv zu denken, dass die Leute auf diese Warnung achten würden“, meint Sjoerd Post, Chef von Refining NZ.

Weiterlesen: Treibstoff-Leck legt Flughafen Auckland lahm

Goto Top